Ihre Metzgerei Herpich

Aktivität des 58 Mitarbeiter zählenden Unternehmens ist Trumpf.
Ständig sind die drei Chefs der Metzgerei, Christian, Stephan und Alexandra Herpich, darum bemüht das Gute noch besser zu machen.

Im Laufe der Jahre hat sich ein Angebotsprogramm entwickelt, das von prämierten Fleisch-, Wurst- und Schinkenspezialitäten über Feinkost, bis hin zu Partyservice und Catering reicht. Außerdem bietet Herpichs Culinarium die perfekte Lokalität um jede Feier nicht nur kulinarisch zum Highlight werden zu lassen.

Während die Brüder Christian und Stephan, beide Metzgermeister, gemeinsam die Produktion leiten, kümmert sich Christians Frau, Alexandra, um das Ladengeschäft. Mit viel Erfahrung und Leidenschaft berät sie ihre Kunden, denn wer kennt deren feinen Geschmack besser als die Chefin selbst?

Metzgerei Herpich -
Eben eine Familie, ein Team.

Metzgerei Herpich - Eben eine Familie, ein Team

Empfehlungen der Metzgerei Herpich

  • Schäufele

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    SchÄUfele

    Zutaten für 4 Personen

    pro Person ein Schäufele 
    Gemüse (Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebeln)
    1 Knoblauchzehe
    1 TL Kümmel
    1 L Fleischbrühe
    200 ml kräftiges Dunkelbier
    etwas Stärkemehl 
    frisch gemahlener  Pfeffer
    Salz

    Zubereitung

    Schäufele waschen und trocken tupfen. Danach mit einem kurzen, scharfen Messer Quadrate in die Schwarte einschneiden. Schäufele mit Salz und Pfeffer würzen und gut damit einreiben. Den Backofen auf 220°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Schäufele zusammen mit dem Gemüse, Kümmel und Knoblauch in einen Bräter geben und mit etwas Brühe aufgießen. Die Garzeit beträgt 2 Stunden. Währenddessen die Schäufele abwechselnd mit Dunkelbier und der restlichen Brühe übergießen.
    Nach der Garzeit die Soße passieren und nach Belieben mit Stärkemehl binden. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Am besten schmecken die Schäufele zu Hofer Klößen und Sauerkraut.

    GUTEN APPETIT!

  • Oster-Lammkeule

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    Oster-Lammkeule

    Zutaten für 4 Personen

    1 frische Lammkeule ca. 1,5 kg
    2 Rosmarinzweige
    3 Knoblauchzehen 
    50 g Butter
    2 Zwiebeln
    2 Karotten
    1 Stange Lauch
    1/2 Sellerieknolle
    200 ml Weißwein
    200 ml Sahne
    Salz, frisch gemahlener Pfeffer

    Zubereitung

    Lammkeule trocken tupfen, mit Salzen und Pfeffer würzen und anschließend mit Rosmarinnadeln und feinen Knoblauchscheiben einreiben. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Lammkeule in eine gebutterte Bratpfanne auf das geschnittene Gemüse legen und in den Ofen schieben. Das Fleisch in regelmäßigen Abständen wenden um eine gleichmäßige Bräunung zu bekommen.
    Dabei nach und nach Wasser zugießen und die Temperatur je nach gewünschtem Bräunungsgrad auf 170°C reduzieren. Bei 65°C Kerntemperatur ist die Lammkeule fertig (nach ca. 2 Stunden).
    Fleisch in Alufolie einwickeln und kurz ruhen lassen. Mit den restlichen Zutaten verfeinern Sie die Soße. Diese abschließend passieren und fein abschmecken.
     
    GUTEN APPETIT!

  • Hofer Schnitz

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    Hofer Schnitz

    Zutaten für 4 Personen

    Suppenfleisch (vorzugsweise Brustkern)
    Knochen (vorzugsweise Rindsrippchen)
    Kartoffeln
    Rosenkohl
    Blumenkohl
    Karotten
    Sellerie
    Lauch
    Brokkolie
    Brechbohnen
    Kümmel
    Petersilie
    1 Lorbeerblatt, Liebstöckel und Majoran
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung

    Die Fleischknochen in kaltem Wasser aufsetzen und eine halbe Stunde kochen lassen. Jetzt die Knochen herausnehmen und das Fleisch hinzugeben. Auf leichter Flamme 1  1/2 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Dann das Fleisch heraus nehmen und in kleine Würfel schneiden. das geputzte und in Scheiben / Würfel / Schnitze geschnittene Gemüse zur Brühe geben und kochen lassen bis es weich, aber noch bißfest ist. Das Fleisch 1/4 Stunde vor dem Servieren wieder dazu geben. Zum Schluss nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    GUTEN APPETIT!

  • Kreenfleisch vom Tafelspitz

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    Kreenfleisch

    Zutaten für 4 Personen

    1 kg Jungrindfleisch (vorzugsweise Tafelspitz, wer es eher durchwachsen bevorzugt wählt den Brustkern vom Jungrind)
    reichlich Wurzelwerk (Gelbe Rüben, Sellerie, Lauch, Zwiebeln, Petersilienwurzel)
    Rinderknochen (bzw. Fleischbrühe)
    Pfeffer, Salz 

    für die Soße:
    8 EL Mehl
    8 EL Butterschmalz
    4 EL frisch geriebenen Kreen
    600 ml Milch oder Fleischbrühe
    Zucker, Salz

    Zubereitung

    Das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Etwas Butterfett erhitzen, das Fleisch und das klein geschnittene Suppengemüse im Schmortopf von allen Seiten anbraten. Mit Fleischbrühe aufgießen und alles bei geschlossenem Deckel etwa 2 Stunden langsam schmoren lassen. Von Zeit zu Zeit Brühe nachgießen.
    Am Ende der Garzeit eine Mehlschwitze herstellen. Etwas Fleischbrühe abschöpfen und die Soße damit angießen. Nach verschiedenen Rezepturen kann auch Milch verwendet werden. Alles 10 Min. köcheln lassen. Dann den frisch geriebenen Kren unter die Soße heben; das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit der Soße übergießen. 

    GUTEN APPETIT!

  • Pfälzer Saumagen

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    Pfälzer Saumagen 

    Zutaten

    Pfälzer Saumagen (regelmäßig in Herpichs Ladenlokalen zu erhalten)
    Butterschmalz 

    als Beilage:
    Kartoffeln
    Speck
    Zwiebeln

    Zubereitung

    Den Pfälzer Saumagen in einer Pfanne mit Butterschmalz beidseitig anbraten, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.  
    Am besten schmecken dazu Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln. 

    GUTEN APPETIT!

  • fränkischer Sauerbraten

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    FRÄNKISCHER SAUERBRATEN

    Zutaten

    1 kg Jungrindbraten (Bugfilet)
    Salz
    frisch gemahlener Pfeffer
    125 ml Sahne
    1 P. "Leupolds Soßenkuchen"
    50 g Butter


    für den Sud:
    1/2 EL Salz, 1 EL Zucker
    3 kleine Zwiebeln
    4 Lorbeerblätter, 2 Nelken, 10 Wacholderbeeren, 5 Pimentkörner, 3 Pfefferkörner, 1 TL Senfkörner, 1/4 l Weinessig

     

     

     

    Zubereitung

    Jungrindbraten in einen Topf geben und so viel Wasser dazu gießen, bis das Fleisch bedeckt ist. Alle Zutaten für den Sud hineingeben, umrühren, Deckel drauf und 1 - 2 Tag kühl stellen. Fleisch aus dem Sud nehmen, gut abtrocknen, salzen und pfeffern. Butter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten.Mit etwas Sud inklusive Gewürze aufgiießen und bei mäßiger Hitze schmoren lassen. Deckel nicht ganz schließen, da der Braten leicht überkocht. Das Fleisch ab und zu wenden und bei Bedarf Sud nachgießen.Nach 90 Minuten die Sahne über das Fleisch gießen. Nach einer weiteren Stunde, den Soßenkuchen zerbröckeln und dazugeben. Nach einer weitern halben Stunde ist der Sauerbraten fertig.  

    GUTEN APPETIT!

  • Filet Mignon mit buntem Pfeffer

    Empfehlungsbild
    Empfehlungsbild

    Filet Mignon mit buntem Pfeffer

    Zutaten für zwei Personen

    4 gereifte Steaks aus dem vorderen Bereich des Jungrindfilets
    etwas Butterschmalz (auch ein hocherhitzbares Öl ist möglich)
    aromatischer bunter Pfeffer
    grobes Meersalz

    Zubereitung

    Steaks vor dem Braten trocken tupfen.
    Jetzt die Pfanne gut erhitzen, denn nur so erhalten Sie eine leckere braune Kruste und verhindern, dass der Fleischsaft austritt. Die Filets sollten von beiden Seiten moderat scharf angebraten werden, damit sich die gewünschten Röstaromen bilden. Wenn Ihnen die Farbe gefällt, die Hitze reduzieren und weitere 5 Minuten braten.
    Anschließend das Fleisch in Alufolie packen und für wenige Minuten ruhen lassen.

    Salz & Pfeffer kommt immr zum Schluss!

    Mit einem knackigen Salat und knusprigen Bratkartoffeln ist das Filet Mignon der Hit!

    GUTEN APPETIT!